Was ist eigentlich eine osteopathische Behandlung?

Osteopathie ist eine manuelle Untersuchungs- und Behandlungsmethode. Sie begreift den Menschen in seiner Ganzheit und behandelt nicht nur die auftretenden Symptome, sondern deren zugrunde liegende Ursachen. Die Ziele sind die Wiederherstellung des inneren Gleichgewichts für das Wohlbefinden des Menschen und die Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Behandelt wird in den vier Bereichen der Osteopathie, die fließend ineinander übergehen.

Vier Bereiche der Osteopathie:

 

  • Parietale: Gelenke, Kapseln, Bänder
  • Viszeral: Bauchorgane, Bauchfaszien, Durchblutung der Organe
  • Cranio-Sacral: Kopf, Hirnhäute, Kreuzbein
  • Faszien: Muskelhüllen, Spannungen im Muskel